Das Lipödem ist eine chronische Erkrankung mit fortschreitendem Verlauf, die nahezu ausschließlich bei Frauen auftritt. Sie ist durch eine ungleichmäßige Fettverteilung zwischen Rumpf (wenig) und Extremitäten (viel) gekennzeichnet. Weitere Kennzeichen sind die vermehrte Bildung von Hämatomen, sowie die Druckschmerzhaftigkeit der betroffenen Körperregionen. Das Lipödem beginnt in der Regel in einer Phase hormoneller Veränderungen wie Pubertät, Schwangerschaft oder Klimakterium. Wenngleich die Krankheitsmechanismen gut beschrieben werden können, so ist die eigentliche Ursache von Lipödemen jedoch weiterhin unbekannt. Typischerweise treten Lipödeme beidseitig auf.

Quelle: Julius Zorn GmbH, Aichach